Home / Allgemein / Aus der Traum - weiter geht’s!

Aus der Traum - weiter geht’s!

12.07.2010 | Keine Kommentare

Zu wissen, dass das letzte Spiel der Vikings 2010 auf dem Programm stand, brachte eine gewisse Intensität in die Vorbereitungswoche aller Spieler, Coaches und wahrscheinlich auch Organisatoren. Die Familien unserer Importspieler Josiah Cravalho und Chauncey Calhoun machten den weiten Weg von Amerika nach Österreich um sie in der Eurobowl spielen zu sehen.

Aber auch viele Fans ließen sich dieses Spiel nicht entgehen. Um ehrlich zu sein habe ich in den letzten Jahren schon lange nicht mehr ein so volles Stadion auf der Hohen Warte gesehen. Der Lärm, den die Fans veranstalteten, bleibt unvergesslich.

Nachdem ich später bei der Austrian Bowl hörte, dass manche Fans in Innsbruck zur falschen Zeit ihren Beitrag brachten, bin ich sehr dankbar für Fans zu spielen, die den “Faktor Lärm” bei einem Spiel richtig einzusetzen verstehen! So kann es in einem lauten Stadion passieren, dass der Center das Kommando des Quarterbacks für den Snap nicht hören kann.

Zurück zur Eurobowl: Wenn man die Berliner am Spielfeld sah, musste man sich fragen, ob die Deutschen mit ihrer Hausmannskost vielleicht doch etwas richtig machen. Nicht viele Teams in Europa verfügen über solche Riesen in ihrem Team. Aber für und gegen alles gibt es natürlich eine Antwort. Der einfachste Gameplan, um ein Spiel zu gewinnen, ist: Besser passen, fangen, blocken, laufen und tackeln als der Gegner! Diesen Gameplan haben beide Teams bis eine Sekunde vor Schluss gleichgut ausgeführt. Also gab es einen Gleichstand, 31:31, bei noch einer Sekunde auf der Uhr im letzten Viertel. Ich war nicht am Spielfeld. An der Seitenlinie hat man in diesem Moment nicht allzu viele Optionen: Hoffen, Beten, Anfeuern oder Lärm erzeugen. Diese eine Sekunde verging wie in Zeitlupe. Das Fieldgoal, das der Kicker der Berlin Adler aus einer Entfernung von über 50 Yards kickte, machte die Deutschen zu Eurobowl-Champions 2010.

Ich wurde von einigen Reportern gefragt ob diese titellose Saison nun einen Rückschritt für die Vikings bedeutet. Wenn man sich nur auf Titel konzentriert schon! Wir konnten letztes Jahr die Austrian Bowl trotz eines negativen Rekords gewinnen. Letztes Jahr haben wir 6 Spiele gewonnen und 7 verloren. Heuer erspielten wir eine positive Bilanz. Wir schafften zwar den Abschluss nicht, aber das Team geht trotzdem gefestigt in die nächste Saison. Ich finde, auch Niederlagen in so wichtigen Spielen können für die nächste Saison hilfreich sein. Für künftige Aufgaben können wir aus unseren Fehlern lernen.

Am Mittwoch beginnt das Trainingslager des österreichischen Nationalteams in Innsbruck zur   Vorbereitung auf die Europameisterschaft in Deutschland. Im Eröffnungsspiel treffen wir auf die Gastgeber - und wir haben die Chance, uns für die Eurobowl-Niederlage bei unseren deutschen Kollegen zu revanchieren.

Ein Football-Trainingscamp ist eine tolle Erfahrung, besonders weil man so auf Football konzentriert ist, dass man völlig das Zeitgefühl verliert. Man denkt von Vormittags-Meeting zu Training zu Nachmittags-Meeting zu Training zu Abend. Ich hoffe, genügend Zeit zu finden, um Euch an unserem “Campleben” teilhaben zu lassen und Euch von der Europameisterschaft Positives berichten zu können!

Rückschau: Das Eurobowl-Finale

Antwort schreiben 109408 Aufrufe gesamt, 2 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.