Home / Allgemein / Countdown zur Football-Saison 2010

Countdown zur Football-Saison 2010

30.03.2010 | Keine Kommentare

Ob sich die harte Arbeit in der Saisonvorbereitung gelohnt hat? Viele Kilos wurden gestemmt, Yards gesprintet und Cones umlaufen…
In meinem ersten Blog könnt Ihr lesen, wie die letzten Monate aus meiner Perspektive waren.

September-Dezember: Für einen Quarterback ist das die mühsamste Zeit des Jahres - es ist eine Seltenheit, in dieser Zeit Bälle zu werfen. Doch ein vernünftiges Offseason-Programm wie etwa von Konditionstrainer Mathias Kovacev ist Pflicht, um in der Meisterschaft und auf höchstem europäischem Niveau erfolgreich zu sein. Am meisten werde ich die Kraftausdauerzirkel vermissen, bei denen die Pause nicht einmal zum Luftschnappen reichte, der Boden in der Kraftkammer mit Schweiß getränkt war, die Spiegel so angeschlagen, dass sie nicht mehr sichtbar waren und Mathias schreiend noch 30 Sekunden Spaß daran finden zu schien, wenn sich andere abrackern! Es ist seine Aufgabe uns immer weiter anzutreiben.

Der steinige Weg nach dem Ableben von Bernd Dittrich und der Nackenverletzung von Jojo Neusser hat uns als Team noch weiter zusammen geschweißt. Ein Mitgrund ist vermutlich auch die 75-Prozent-Anwesenheitsregelung im Training.

Mit dem Jahreswechsel begann das Training mit Helm & Pads. Das erste Gefühl beim „richtigen“ Footballtraining ist etwas komisch, da man auf einmal um zehn Kilo mehr hat. Doch schnell gewöhnt man sich daran und es wird zu einer fast täglichen Prozedur.

Was könnt Ihr heuer von den Vikings erwarten?
Angefangen mit dem Herz unseres Teams 2009, der Defense:

DL-LB: Der beste Weg, ein Footballfeld zu verteidigen, ist ein anständiger Passrush. Sie werden den gegnerischen Quarterback hoffentlich vor einige Probleme stellen.

DB´s: Sollte einmal ein Ball die Line of Scrimmage überqueren, fällt mir zu dieser Unit nur ein Wort ein: „BOOOM!“

OL: Außergewöhnlich gute Dinge können geschehen, wenn diese fünf Spieler, von denen jeder weiß, was der andere macht, als eine Unit agieren. D-Liner, die nicht mit 100% bei der Sache sind werden Nachhilfe im Rückwärtslaufen bekommen!

RB: Tanzen, das Loch in Angriff nehmen oder doch den Cut auf die ungeblockte Seite? Wen interessiert es, solange man am Ende doch mit dem Ball in der Endzone steht.

WR: Heuer deutlich stärker geworden. Wir können jedes Defensive Backfield in Europa vor Probleme stellen.

QB: Die 100 Würfe pro Training werden sich sicher noch bezahlt machen

Hoffentlich sehen wir uns bei einem Heimspiel der Raiffeisen Vikings.

Bis zum nächsten Mal

Euer Chris

Antwort schreiben 17652 Aufrufe gesamt, 1 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen eingeloggt sein, um einen Kommentar zu schreiben.